Schneller Versand
Sicher mit SSL Verschlüsselung
Geld-Zurück-Garantie mit Trusted Shops
Hotline 03847 - 4359940
A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z

Rost im Stein

Wie lassen sich Rostflecken auf Naturstein entfernen?

Rost und braune Verfärbungen auf Steinplatten sind in jedem Fall ein Ärgernis. Ob Terrassenplatten im Garten, Bodenbelag im Wohnbereich, Steinfliesen im Bad, Steinfensterbank oder Betonstein in der Garagenzufahrt, jeder Steinboden kann mit dem passenden Reiniger erfolgreich entrostet werden. Rost im Stein muß nicht sein!

Woher kommen die unschönen Rostflecken auf Natursteinen? Ursachen für Rostbildung auf Natur- und Kunststein  

•  Eisenhaltiger Dünger, Moosvernichter auf Terrassensteinen
•  Vergessene Metallwerkzeuge, eisenhaltige Gegenstände, Gartenmöbel in Verbindung mit Wasser, Rostwasser, u.a.m.
•  Auflagernder Flugrost und sukzessives Einwandern in die Steinoberfläche
•  Leckagen an Heizungen und Wasserinstallationen
•  Aktivierung der Rostbildung durch das Reinigen mit einem Zementschleierentferner und der darin enthaltenen Salzsäure
•  Rostbildung durch Eisenteile unterhalb des Natursteins (Stahlbewehrung, eisenhaltiger Kies)
•  Zu frühe Imprägnierung von Eisenmineralhaltigen Belägen ohne genügende Austrocknung (Restfeuchte > 6 %) 
•  Transport von hochalkalischem Wasser aus der zementären Unterkonstruktion kann zu Mineralienumwandlung im Gestein  
    führen. Dadurch entstehen z. B. bei Kashmir white oft “Rostflecken" bei einer Verlegung im Dickbett

Falsche Reinigungsmittel bzw. Hausmittel & Methoden können das Gestein nachhaltig schädigen

Für die sichere und rückstandslose Entfernung von Rost und Rostflecken in oder auf Natur- und Kunststeinen verwenden Sie nur geeignete Spezialreiniger. Der Gebrauch eines falschen Mittels kann zur Schädigung des Steines führen. 
Für die Reinigung ist die Unterscheidung in säurebeständige und säureempfindliche Gesteine wichtig!


Rostflecken auf nicht säurebeständigen Natursteinen entfernen

Für alle säureempfindlichen Natursteine, auch mit polierter Obertfläche, gibt es den säurefreien HMK® R179 Rostumwandler für Weichgestein. Das Spezialreinigungsmittel ist insbesondere verwendbar für Materialien, wie Kalkstein, Travertin, Muschelkalk, Betonwerkstein sowie calcitisch gebundene Sandsteine. Zu den nicht säurebeständigen Natursteinen gehören auch alle Marmore, kalkhaltige Schiefer sowie Basalt & Basanite also dunkle bzw. schwarze Hartgesteine.  

Der Spezialreiniger wird gleichmäßig und satt auf die von Rost verfärbte, naturkalte und trockene Oberfläche aufgetragen. Die einsetzende violette Verfärbung zeigt an, dass die Oxidationsflecken gelöst werden.Während der Einwirkzeit von etwa 10 bis 15 Min. nicht antrocknen lassen, eventuell nochmals nachsprühen.

Den Vorgang so lang wiederholen, bis sich der von Rost befallene Bereich beim Auftragen nicht mehr violett verfärbt. Anschließend HMK® R155 Grundreiniger - säurefrei, ca. 1:20 mit Wasser verdünnt, aufbringen, mit einem Schrubber, einer Bürste oder einem geeignetem Pad durcharbeiten und die Flotte aufnehmen. Durch mehrfaches Nachreinigen kann die violette Verfärbung deutlich schneller aufgelöst werden.

 

Rostflecken auf säurebeständigen Natursteinmaterialien beseitigen

Der säurehaltige Rostumwandler HMK® R777 beseitigt selbsttätig, schnell, einfach und nachhaltig Rost und Rostflecken auf allen säurebeständigen Natursteinen, auch mit polierter Oberfläche. Dazu zählen Hartgesteine wie Granit, Gneis, Migmatit, Quarzite,  quarzitisch gebundene Sandsteine, Keramik u.a.m. Sie sind wegen ihrer Zusammensetzung zumeist säurebeständig. Die enthaltenen Rostschutzadditive wirken zusätzlich Rostverfärbungen entgegen, wie sie beispielsweise beim Reinigen von eisenhaltigen Gestein auftreten können.

Der Spezialreiniger wird mit einer Rolle oder Pinsel pur auf die naturkalte und trockene Oberfläche gleichmäßig und satt auftragen. Als Folge der Umwandlung kann sich der Belag vorübergehend verdunkeln, es empfiehlt sich daher immer den gesamten Belag zu behandeln um Farbunterschiede zu vermeiden. Nach einer Einwirkzeit von ca. 12 bis 24 Stunden (nicht antrocknen lassen) den noch vorhandenen Reiniger aufnehmen.

Anschließend HMK® R155 Grundreiniger - säurefrei, ca. 1:20 mit Wasser verdünnt, aufbringen, mit einem Schrubber, einer Bürste oder einem geeignetem Pad durcharbeiten und die Flotte aufnehmen. Zum Schluss die gereinigte Fläche gründlich mit klarem Wasser nachspülen. Bei hartnäckigen Rostflecken den Reinigungsvorgang wiederholen.

 

Rost auf keramischen Oberflächen und Fliesen lässt sich zuverlässig HMK® R159 Fliesen und Sanitärreiniger entfernen.