Schneller Versand
Sicher mit SSL Verschlüsselung
Geld - Zurück - Garantie mit Trusted Shops
Hotline +49 (0)3847 - 4359940

Zementmosaikplatten-Dekorfliese-Zementsteinfliesen

Zementsteinfliesen - reinigen, imprägnieren, wachsen, ölen, pflegen
Zementsteinfliese-schwarz

Hochwertige Handwerkskunst voller Schönheit und Exklusivität

Die bereits aus der Antike bekannte Tradition der Zementsteinfertigung findet nach einer Konjunktur etwa im 7.Jh (prominentes Beispiel die Alhambra bei Granada) erst wieder im 19.Jh, besonders in Europa und im Mittelmeerraum, Beliebtheit und große Verbreitung.

In den Sechziger Jahren wurde die traditionelle Zementfliese in Europa von den keramischen Fliesen wegen deren einfachen und preiswerten Herstellung verdrängt. Als hochwertiges und dekoratives Element im Wohn- und Lebensbereich erlebt die Zementsteinfliese seit den 90iger Jahren eine bis heute anhaltende Renaissance und erinnert an vergangene Zeiten. 

Jedes erdenkliche Muster basierend auf Geometrie, Kalligraphie, Blumen und Pflanzen, in den verschiedensten Farben, im mediterranen Stil für ein modernes Ambiente oder mit orientalischer Note ist möglich. Die Platten werden in aufwendiger Handarbeit einzeln hergestellt und im Unterschied zu Feinsteinzeug getrocknet und nicht gebrannt.

Jede Zementsteinplatte ist ein Unikat.

Wie der Name schon vermuten lässt, besteht die zweischichtige Platte aus Zement + Mörtel, der Tragschicht sowie gemahlenen Marmor, anderen diversen Zuschlägen und Farbpigmentgen, der ca. 3 - 5 mm starken Nutzschicht. Das farbige Marmormehl wird mit Wasser vermischt und die halbflüssige Masse in vorgefertigte Formen gegossen. Nach entfernen der Form wird Zement darüber gestreut und abschließend mit einer halbtrockenen Mörtelschicht überdeckt. Anschließend wird das Ganze unter hohem Druck hydraulisch gepresst und dann mehrere Wochen getrocknet.

Die leicht poröse, zementgebundene Oberfläche ist relativ weich, wie Marmor säureempfindlich und sollte gut geschützt werden.

Grundreinigung nach Verlegung, Bauphase oder nach langjähriger Nutzung

HMK® R155 Grundreiniger -säurefrei- je nach Erfordernis 1:1 oder 1:5 verdünnt auf die Fläche aufbringen, mindestens 5 - 10 Minuten einwirken und dabei nicht antrocknen lassen. Bei starker Verschmutzung den Boden nach Möglichkeit mit einer Einscheibenmaschine und weißen Nylonfaserpad reinigen.

Benutzen Sie niemals Zementschleierentferner, andere säurehaltige oder stark alkalische Produkte!

HMK® R187 Peeling Cleaner enthält weiche Schmirgelpartikel und kann bei groben Verunreinigungen als Zusatz für die o.g. Reinigungsmethode verwendet werden. Die Schmutzflotte mit einem Naßsauger oder entsprechend viel Wasser aufnehmen. Bei größeren Flächen empfiehlt es sich Abschnittsweise zu arbeiten.

Hartnäckige Flecken Farb- oder Zementspritzer können ggfs. vorsichtig mit feinem Schleifpapier 220 - 600er Körnung entfernt werden.

Nach der Verlegung und Verfugen sollten die Zementmosaikplatten unbedingt imprägniert werden. Die Fleckschutzbehandlung der Zementstein Platten mit HMK® S232 und / oder HMK® S234 bewirkt eine wasser-, schmutz-, öl- und fettabweisende Wirkung.

Alternativ zur Imprägnierung oder auch zusätzlich kann die Oberfläche mit HMK® P328 Cotto- Wachsbeize behandelt werden. Das Wachs schützt zusätzlich, verstärkt die Farben, gibt einen leichten Glanz und bildet mit der Zeit eine Patina.

Wichtig! Alle Schutzbehandlungen dürfen nur auf vollkommen trockenen Zementstein Belägen erfolgen um eine gute Eindringtiefe des Mittels zu erreichen. Schutzbehandlung nach der Verlegung: Wartezeit mind. 4-6 Wochen bei einer Verlegung im Dickbett, eine Abweichung ist witterungs- und objektbezogen möglich.

Nach einer Grundreinigung mit anschließender Trocknungszeit von ca. 24 Stunden Eine eventuell vorhandene Fußbodenheizung ist vor der Verarbeitung abzuschalten! Vorlaufzeit beachten! Der Belag muss naturkalt sein!

Die Verarbeitungstemperatur soll zwischen + 12° C und + 25° C liegen. Das Imprägniermittel mit weichem Pinsel, Mopp oder Kurzflorrolle satt und gleichmäßig auftragen. Auf stark saugenden Flächen Vorgang eventuell wiederholen.


Steinseife für die tägliche Pflege von Zementsteinbodenblägen

Die regelmäßige Pflege und Reinigung sollte mindestens wöchentlich mit HMK® P324 Edel Steinseife Wischpflege erfolgen

Der milde Pflegereiniger enthält naturverwandte Öle, bei regelmäßiger Verwendung werden die Beläge von Mal zu Mal schöner und satter in Struktur, Farbe und Glanz.

HMK® P324 wird bei Marmor- und Kunststeinböden im Wechsel mit HMK® P 319 Marmor- und Granit Polish eingesetzt. Die zurückbleibenden Pflegekomponenten sind gesundheitlich unbedenklich.


Altbeläge müssen nicht zwangsläufig ausgetauscht werden. Bereits die Entfernung von abgenutzten Pflegemittel- und Schmutzschichten mit HMK® R157 Fliesen-Intensivreiniger oder HMK® R154 Lösefix bringt oftmals die Schönheit wieder zum Vorschein.

Reicht das allein nicht aus gibt es auch die Möglichkeit die gesamte Oberfläche mit geeigneten Diamantpads zu überarbeiten. Mit speziellen Diamantpolierpads und Wasser wird die Oberfläche mechanisch gereinigt und erhält dadurch einen seidenmatten Glanz.Neben dem Reinigungseffekt wird die Oberfläche geglättet, die Poren werden kleiner und die Zementfliese lässt sich leichter pflegen.

Kunden haben sich auch angesehen

Tipp
HMK® R189 KALK - EX
Entfernt effektiv Kalk und Schmutz von Stein, Keramik, Edelstahl und Armaturen Saubere Oberflächen und frischer Duft! Kein Problem mit dem gebrauchsfertigen und leicht anwendbaren Kalkentferner aus der Sprühflasche. Der Spezialreiniger wurde extra für die Reinigung von säureunempfindlichen Natursteinen und Fliesenoberflächen in stark mit Kalk belasteten Bereiche entwickelt. Gepflegte Oberflächen und hygienische Sauberkeit ! Der mildsaure Reiniger beseitigt gründlich Kalkablagerungen und Kalkränder sowie auch leichte ölige und fettige Rückstände von Cremes und Ölen. Entfernt Seifenreste, Grauschleier sowie hartnäckige Schmutzablagerungen und reduziert das Aufkommen von Bakterien und Keimen. Anwendbar auf Armaturen, Keramik, glasierten Fliesen, Feinsteinzeug, Glas und säurefesten Natursteinoberflächen. HMK® R189 ist auch bestens zum Reinigen von verschmutzten Chrom-, Edelstahl- und vielen Kunststoffoberflächen geeignet. Der Kraftreiniger für Dusche, Bad und Küche  in Bad, Nass- und Sanitärbereich zur einmaligen, gelegentlichen oder laufenden Reinigung. entfernt Kalkablagerungen  gebrauchsfertig für Fliesen, Feinsteinzeug und säurefeste Natursteine einfach anzuwenden Reinigt auch Oberflächen aus Kunststoff und Edelstahl Für die einmalige, gelegentliche oder laufende Reinigung auf allen säurefesten Fliesen-, Feinsteinzeug-, Naturstein -, Quarz-Komposit- und Glasoberflächen.  
Rosa Beta
  Andere Bezeichnungen: Rosa Sardo Materialbeschreibung: Rosa Beta ist ein grobkörniger Granit (Quarzmonzonit) in den Farben rosa, weiß-grau und schwarz Herkunftsland: Italien Gesteinsart: Granit Granit ist das bekannteste und häufigste Tiefengestein. Granite, meistens mittel- bis grobkörnig, sind richtungslos, ohne Bänderung strukturiert und niemals dunkel, da die Hauptgemengeanteile helle Minerale sind. Es besteht aus Feldspat, Quarz und Glimmer in unterschiedlichen Mengenanteilen. Das Gestein ist hart, gut verwitterungsbeständig und sehr beanspruchbar. Es ist gut polierbar und säurebeständig . Die Farbpalette reicht von fast weiß über hellgrau bis dunkelgrau und wird durch zahlreiche Rot-, Gelb- und Blautöne ergänzt. Chemische Beständigkeit: Das Gestein ist gegenüber haushaltüblichen Säuren und Laugen unempfindlich.  
Bethel White
Bethel White Andere Bezeichnungen: Hartwick White, Hartwick, Lord Granit, Lord, American White, Lord White, Vermont-Granit Materialbeschreibung: Bethel White ist ein mittelkörniges Hartgestein, sein Farbspektrum reicht von Weiß bis zu Graubraun mit einer punktförmigen Struktur der einzelnen Minerale Herkunftsland:  USA   Gesteinsart: Granit Granit ist das bekannteste und häufigste Tiefengestein. Granite, meistens mittel- bis grobkörnig, sind richtungslos, ohne Bänderung strukturiert und niemals dunkel, da die Hauptgemengeanteile helle Minerale sind. Es besteht aus Feldspat, Quarz und Glimmer in unterschiedlichen Mengenanteilen. Das Gestein ist hart, gut verwitterungsbeständig und sehr beanspruchbar. Es ist gut polierbar und säurebeständig . Die Farbpalette reicht von fast weiß über hellgrau bis dunkelgrau und wird durch zahlreiche Rot-, Gelb- und Blautöne ergänzt. Chemische Beständigkeit:  Das Gestein ist gegenüber haushaltüblichen Säuren und Laugen unempfindlich.  
Nero Marquina
  Andere Bezeichnungen: Negro Marquina, Bilbao Black, Negro Venato, Limestone Black, Spanisch Schwarz Materialbeschreibung: ein schwarzer, aus Faulschlamm entstandener Kalkstein mit weißen Calcit-Adern (unterschiedlicher Häufigkeit) und Fossil-Fragmenten  Herkunftsland: Spanien Gesteinsart: Kalkstein Kalkstein - überwiegend aus Calciumkarbonat bestehend, ist ein Sedimentgestein welches häufig auch als Marmor bezeichnet wird. Er kommt weltweit vor, er zählt zu den Weichgesteinen und ist meist wenig mechanisch beständig, jedoch gut polierbar und leicht zu bearbeiten. Das Farbspektrum ist sehr umfangreich es reicht von schwarz über rot bis braun und gelb. Auch mehrfarbiger Kalkstein ist möglich. Chemische Beständigkeit: Das Gestein ist Säureempfindlich!    
Gotenrot
  Andere Bezeichnungen: Imperial Red, Schwedisch Rot, Gotic Red, Rosso Imperiale Materialbeschreibung: ein grobkörniger, Quarzhaltiger, satt rotfarbener Granit  Herkunftsland: Schweden / Askaremala/ Göteborg Gesteinsart: Granit Granit ist das bekannteste und häufigste Tiefengestein. Granite, meistens mittel- bis grobkörnig, sind richtungslos, ohne Bänderung strukturiert und niemals dunkel, da die Hauptgemengeanteile helle Minerale sind. Es besteht aus Feldspat, Quarz und Glimmer in unterschiedlichen Mengenanteilen. Das Gestein ist hart, gut verwitterungsbeständig und sehr beanspruchbar. Es ist gut polierbar und säurebeständig . Die Farbpalette reicht von fast weiß über hellgrau bis dunkelgrau und wird durch zahlreiche Rot-, Gelb- und Blautöne ergänzt. Chemische Beständigkeit: Das Gestein ist gegenüber haushaltüblichen Säuren und Laugen unempfindlich.