Schneller Versand
Sicher mit SLL Verschlüsselung
Geld-Zurück-Garantie mit Trusted Shops
Hotline 03847 - 4359940

Obstflecken auf Marmor, Granit, Sandstein & Co. entfernen

Obstflecken auf Tisch, Arbeitsplatte oder auch Treppen und Terrassen aus Naturstein sind gerade in der Sommerzeit keine Seltenheit. Vergessenes, aufgetautes oder liegen gelassenes Obst verursachen regelmäßig meist hartnäckige, farbintensive Flecken. Nicht nur dunkle Obstsorten wie Erdbeeren, Blaubeeren, Kirschen, Brombeeren usw. führen zu farbigen Flecken. Auch Bananen, Äpfel oder Birnen hinterlassen nach einiger Zeit bräunliche bzw. dunkle Verfärbungen.  

Pflanzenfarbstoffe färben intensiv

Auslöser sind verschiedene pflanzliche Farbstoffe und andere natürliche Inhaltsstoffe die sich bei dunklen Obstsorten meist sofort sichtbar im Steingefüge einlagern. Flecken von hellen Ostsorten werden dagegen erst nach einiger Zeit sichtbar. Schuld daran sind pflanzliche Enzyme, welche die zunächst farblosen phenolischen Verbindungen im Zusammenhang mit Sauerstoff bräunlich färben.

Wenn ein solches Malheur passiert ist es wichtig, nicht wahllos mit verschiedenen Mittelchen am Fleck herum zu reiben und gar die Pflanzenfarbstoffe weiter zu verteilen. Besser ist, soweit möglich, den Fleck mit einem angefeuchteten sauberen Tuch vorsichtig abzutupfen.

In den meisten Fällen lassen sich die Verfärbungen spurlos beseitigen

Ausschlaggebend für den Erfolg, sind das Steinmaterial, Verweildauer des Obstes auf der Oberfläche, die Oberflächenausführung sowie eine evtl. vorhandene Schutzbehandlung.

Bei säureempfindlichen Natursteinen kommt es zusätzlich darauf an, inwieweit die im Obst enthaltene Fruchtsäure bspw. bei Marmor und Kalkstein die Oberfläche angreift oder bei diversen schwarzen Hartgesteinen zu irreversiblen Vergrauungen führt.

Quarzkomposite sind, gegenüber Obst- und Gemüsesäften fleckunempfindlich, hier reicht übliches feucht überwischen. Empfehlenswert ist hierfür HMK® P305 QK Pflegespray.

Auf schwach saugenden und hochdichten Hartgesteinen, genügen meist HMK® P301 und ein Mikrofasertuch. Auf rauen Steinoberflächen ist das Eindringvermögen der fleckbildenden Säfte ungleich höher als auf einer polierten Arbeitsplatte. Insofern kann die Reinigung bei solch bearbeiteten Materialien etwas aufwendiger sein.

Bereits eingetrocknete Obstflecken, ebenso andere pflanzliche Verfärbungen lassen sich sehr gut mit HMK® R160 entfernen. Den Reiniger einfach aufsprühen, er entfärbt die farbigen Fecken und macht diese unsichtbar. Mittelfristig verschwinden Obstflecken auch durch das bleichende UV Licht der Sonne.

Gut imprägnierte Hartgesteine sind i.d.R. zuverlässig geschützt! Jedoch in Abhängigkeit von der jeweiligen Obstsorte und der Liegedauer des Obstes, können bedingt durch ätherische Inhaltsstoffe, Obstsäfte langsam durch eine Imprägnierung dringen. Oft genügt hier zur Entfernung über Nacht einen nassen Lappen mit etwas HMK® R155 Grundreiniger auf den Fleck zu legen.

Tipp: Arbeitsplatten, Tische und andere gefährdete Oberflächen aus Natursteinen sollten regelmäßig nachimprägniert werden.

Tags: Obstflecken
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.