Schneller Versand
Sicher mit SLL Verschlüsselung
Geld-Zurück-Garantie mit Trusted Shops
Hotline 03847 - 4359940
A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W Z

Essig auf polierten Oberflächen

Wie lassen sich Oberflächenschäden durch Essigessenz entfernen?

Essig ist in beinahe jedem Haushalt anzutreffen. Die gern auch als Kalkentferner genutzte, schnell flüchtige Säure greift bspw. kupferhaltige Armaturen an. Auf polierten Oberflächen sind Glanzminderungen möglich.


Grundsätzlich sind alle kalkhaltigen Weichgesteine wie Marmor, Kalkstein, Betonwerkstein oder Agglomerate säureempfindlich.

Marmor besteht bis zu 99 % aus Kalk. Säuren wie Haushaltsessig u.a. greifen Marmor generell an und schädigen in den meisten Fällen die Politur der Oberfläche (matt, stumpf) oder hinterlassen bei längerer Einwirkung tiefere Spuren.

Kleinere Schäden, matte und stumpfe Stellen lassen sich mit dem HMK® M529 Marmor Polierset sehr gut beseitigen. Für größere Bereiche ( > 1 m² ) ist das HMK® P727 Marmor Polierpulver besser geeignet.


Auch diverse Hartgesteine enthalten säureempfindliche Minerale und werden angegriffen 

Bei Graniten, die Eisen- Mangan- oder Zinnverbindungen enthalten können durch Bildung von Essigsäureacetaten Ver- oder Entfärbungen entstehen. Dunkle bzw. Anthrazitfarbene Hartgesteine oftmals als "schwarzer Granit" bezeichnet wie z.B. der indische "Star Galaxy" oder die südafrikanische Steine "Nero Assoluto" und "Impala" vergrauen unter Säureeinwirkung meist irreversibel.

Auf einem schwarzen und homogenen Untergrund fallen besonders Unregelmäßigkeiten sofort ins Auge. Hier hilft oftmals nur noch die Oberfläche mit einer Farbton vertiefenden Imprägnierung wie HMK® S242 / HMK® S244 oder HMK® S748 zu kaschieren.

Achtung! Das Polieren von Hartgesteinen ist mit HMK® M529 oder HMK® P727 nicht möglich!

 

Dazu passende Produkte