Schneller Versand
Sicher mit SSL Verschlüsselung
Geld-Zurück-Garantie mit Trusted Shops
Hotline 03847 - 4359940

Spiegelnder Glanz, pflegeleichtere und stoßfestere Marmorflächen

Marmor & Kalkstein kristallisieren - Spiegelblank und Trittsicher

Auf leicht verkratzten oder matten Marmor und Kalksteinflächen wird das Kristallisierverfahren sehr oft angewendet, weil es im Vergleich zum wesentlich aufwendigeren Abschleifen, Zeit und Kosten spart. Wegen der Verbesserung der Gebrauchseigenschaften werden auch neu verlegte Natursteinböden gelegentlich kristallisiert. Sie werden dadurch gegen Schmutz und Kratzer unempfindlicher und pflegeleichter.

Wie funktioniert die Kristallisation von Steinböden?

Beim Nasskristallisieren wird an der Gesteinsoberfläche mittels chemischer Reaktion Kalziumkarbonat in Kalziumfluorid umgewandelt, es entsteht eine neue Struktur der Kalksteinkristalle. Das Poliermittel bricht die Spitzen des Kalksteins und verdichtet sie in die Täler, wodurch eine homogene und glatte Oberfläche entsteht. 

kristallisieren

Die vormals klumpig diffuse, kristalline Struktur wird tetraedrisch neu angeordnet und verhärtet die Steinoberfläche. Die nun verdichtete und geschlossenere Oberfläche ist schmutzabweisender und wesentlich pflegeleichter ohne ihre natürlichen Eigenschaften zu verlieren. Licht wird durch stärkere Bündelung gleichmäßiger reflektiert und erzeugt dadurch den erwünschten Glanz an der Oberfläche. Die bessere Aufnahme dynamischer Lasten sorgt für eine spürbare Verbesserung der Trittsicherheit.

Das Verfahren kann von jedem geübten Heimwerker mit Erfolg selber angewendet werden

Flecken durch Wein, Säuren & Laugen lassen sich durch eine Kristallisation ebenso beseitigen wie feine Kratzer und Trittspuren, sogenannte Laufstraßen. Stark zerkratzte und mechanisch abgenutzte Flächen müssen jedoch vor einer kristallisierenden Behandlung  bzw. Glanzpolitur mit entsprechenden Schleifmitteln und Maschinen aufbereitet werden. Kristallisationsmittel haben keine schleifende Wirkung. HMK® P727 Marmor Polierpulver für die Politur von Marmor und Kalkstein wird unmittelbar nach dem Schleifen oder nach einer Grundreinigung verwendet. Auf poliertem Marmor und Kalkstein kann HMK® P727 für die schonende Zementschleierentfernung eingesetzt werden.

Achtung! Die Nasskristallisation ist nicht für den Einsatz auf Graniten, Gneisen und anderen Hartgesteinen sowie auf keramischen Fliesen und (Fein-) Steinzeug bestimmt.

Wirkungsvolles Kristallisationsmittel für alle kalziumhaltigen Steinböden wie Marmor, Kalkstein, Terrazzo, Betonwerkstein

  • Pulverförmig erzeugt durch Verdichtung des Steins eine widerstandsfähige Oberfläche
  • erzeugt einen spiegelnden Hochglanz
  • der Charakter des Steins bleibt erhalten
  • erleichtert zukünftig die Reinigung der Oberfläche (geringere Wiederanschmutzung)
  • besonders ergiebig
  • nach der Anwendung sofort begehbar 

 

1. Reinigen & Vorbereitung

Vor dem Kristallisieren muss die zu bearbeitende Fläche sauber und besenrein sein. Alte Wachsschichten, polymere Pflegefilme und Versiegelungen sind gründlich zu entfernen. Bei entsprechendem Verschleiß der Oberfläche ist ggfs. ein vorheriges Abschleifen erforderlich, um die optische Wirkung und Attraktivität des Kristallisierens zu steigern. Umgebende Flächen sowie unbehandelte Metallteile, besonders eloxiertes Aluminium, sind durch sorgfältiges Abkleben zu schützen.

2. Kristallisierungsmittel anmischen und Verarbeitung

Der zu behandeln­de Bodenbelag / Abschnitt  wird vor dem Auftragen der Poliermasse mit einem Mopp und Wasser gründlich vorgewässert. Beim Anmischen der Poliermasse zuerst etwas Wasser auf die Fläche geben und danach HMK® P727 Polierpulver zugeben. 

Kreuzgang

Die Poliermasse wird linear im Kreuzgang mit einer Einscheiben-Poliermaschine (oder Handmaschine) und einem weißen Nylonfaserpad unter Zugabe von wenig Wasser eingearbeitet und erzeugt nach kurzer Verarbeitungszeit (auf geschliffenen Oberflächen ca. 1-2 Min./m², sonst 2-3 Min./m²) eine brillante Politur. Während der abschnittsweisen Verarbeitung (ca. 20 g/m²) sollte HMK® P727 dünnflüssig bis leicht breiig sein. Um die Schlämme geschmeidig zu halten, gibt man laufend eine entsprechend kleine Menge Polierpulver und Wasser hinzu. Ergiebigkeit ca. 40 qm/kg.

TIPPS & TRICKS

Ein schwere Einscheiben-Poliermaschine oder entsprechender Druck bei der Verwendung einer Handmaschine unterstützt den kristallisierenden Effekt beim Polieren. Es empfiehlt sich, fertige Teilflächen für die Dauer der Politurarbeiten feucht zu halten und eventuelle Spuren (Fußstapfen, Radspuren, etc.) nach Fertigstellung der Fläche durch das Abfahren mit dem für das Polieren verwendete Polierpad zusammen mit reichlich Wasser ohne erneute Zugabe von Polierpulver zu entfernen.

3. Rückstände entfernen 

Unmittelbar nach dem Kristallisieren werden feinste Partikel und Rückstände der Kristallisation durch erneutes Abfahren der Fläche mit einem sauberen Nylonfaserpad sowie Wasser unter Zugabe von etwas HMK® R155 Grundreiniger gründlich abgereinigt. Anschließend den Boden mit einem Moppsystem und frischem Wasser nochmals säubern um auch die kleinsten Anteile von Kalkabrieb sorgfältig zu entfernen. Abschließend den trockenen Boden mit einem weichen Polierpad nachpolieren. (Lammfell, Filz oder weißes Pad)

 

Resultat 

Das Ergebnis ist ein Steinboden mit gleichmäßig glänzender Oberfläche, als wäre sie gerade frisch gewischt oder wie mit Lack überzogen - eine neuwertige Politur. Der Boden ist nach der Behandlung glatt und trotzdem rutschsicher. Bei entsprechender Pflege bleibt die Glanzoptik jahrelang erhalten. Eventuelle punktuelle Beschädigungen oder beginnende Abnutzungsspuren lassen sich später leicht wieder ausbessern.

Für die Reinigung und Pflege polierter Bodenbeläge empfehlen wir HMK® P324 Edelsteinseife und HMK® P319 Marmor & Granit Polish damit behält der Bodenbelag seine brillante Politur über einen sehr langen Zeitraum. Größere Flächen können mit dem FC3 Floorcleaner gereinigt werden und dem Poliersauger FP303 poliert werden.

 

Passende Artikel