Schneller Versand
Sicher mit SSL Verschlüsselung
Geld - Zurück - Garantie mit Trusted Shops
Hotline +49 (0)3847 - 4359940

Keramische Fliesen & Feinsteinzeug

Großkeramik Fliesen


Feinsteinzeugfliesen - industriell gefertigte Kunststeine

Fein gemahlene keramische Rohstoffe und diverse Beimischungen werden unter hohen Druck gepresst, anschließend gebrannt. Es entsteht ein hochdichtes Material mit einer nur geringen Wasseraufnahmefähigkeit.

Verschiedene Oberflächenarten stellen ungleiche Anforderungen 

Unglasiert: Keramische Rohstoffe werden bei hohen Temperaturen gebrannt es entstehen sehr harte, hochdichte Fliesen mit einer „offenen“ Oberflächenbeschaffenheit vor. Das Material ist entsprechend saugfähig und anfällig für Flecken.

Poliert: Gebrannte Feinsteinzeugfliesen werden durch einen weiteren Arbeitsvorgang poliert, dadurch wird die Brennhaut bzw. die keramische Versiegelung entfernt. Auch bei dieser Form liegt eine „offene“ Oberflächenbeschaffenheit vor.

Glasiert: Auf das genbrannte Fliesenmaterial wird im Rahmen der Fertigung eine Glasur fest aufgebracht, dies ist die gängigste Form im Fliesenbereich. Vorteilhaft ist die leichte Reinigung dieser Fliesen und Feinsteinzeugplatten im Alltag.

Die Beschaffenheit der Oberfläche bestimmt über Reinigung und Schutz eines keramischen Fliesenbelags 

Unglasierte Fliesen, egal ob glatt, strukturiert oder gelasert, verschmutzen naturgemäß stärker und sind daher auch intensiver zu reinigen. Bei polierten Fliesen wird durch das Polierverfahren die Brennhaut bzw. die keramische Versiegelung entfernt. Dadurch wird die Fleckempfindlichkeit erhöht. Öle, Fette und färbende Flüssigkeiten u.a. können bleibende Spuren hinterlassen.

Glasierte keramische Fliesen oder Steingutfliesen sind weitgehend unempfindlich und pflegeleicht. Die meist durchsichtige oder farbige keramische Glasur wird in einem weiteren Brennvorgang auf die Oberfläche aufgeschmolzen. Das ist die gebräuchlichste Oberfläche im Fliesenbereich. Jedoch können manche eingemischte Hilfsstoffe (z.B. Metalloxide) ebenso wie enthaltene Glasmosaik Anteile von säurehaltigen Reinigern u.a. Substanzen angegriffen werden.

Säuberung der Oberfläche nur mit abgestimmten Reinigungsmitteln 

Diese wird periodisch je nach Schmutzlast bzw. Erfordernis oder für spezielle Anforderungen wie z.B. Baufeinreinigung oder vor einer Imprägnierung durchgeführt.

Tensidhaltige Reiniger und unglasiertes oder poliertes Feinsteinzeug passen nicht zusammen!

Die an der Fliesenoberfläche gelegenen Mikroporen sind zwar kleiner als ein Zehntel Millimeter, dennoch kann sich darin Schmutz ansammeln, ebenso wie Flüssigkeiten und Öle. Tensidhaltige Reiniger, wie bspw. Grüne oder Neutralseife etc., entwickeln sukzessive Schichten auf dem Feinsteinzeug, diese wiederum ziehen Schmutzpartikel an und binden sie. Ihr Feinsteinzeug wirkt schmutzig und speckig.

Für saubere Fliesen sind alkalische und saure Reiniger am besten geeignet

Allgemeine, fettige und ölige Schmutze oder auch starken Schmutzeintrag beseitigt HMK® R161 Intensivreininger-extra. Das wasserverdünnbare Konzentrat kann für die periodische Grundreinigung auch in Reinigungsautomaten verwendet werden.

Urin- und Wasserstein, Oberflächenrost und leichte Zementschleier können mühelos mit HMK® R159 Sanitärreiniger entfernt werden. Er wirkt gründlich und unterstreicht die hygienische Sauberkeit daher auch sehr gut für den WC Bereich.

Bauschmutze, alte ölige & fettige Pflegefilme lassen sich mit HMK® R157 Intensivreiniger sehr gut entfernen. 

Frisch gewischte Flächen erst nach dem Trocknen begehen

Zementäre Fugen gelegentlich mit HMK® R181 Fugenreiniger behandeln. Der Reiniger entfernt organische Verschmutzungen, Öle und Fette und schafft somit wieder hygienische Sauberkeit.

Kalkablagerungen in Dusche und Bad lassen sich mit HMK® R189 Kalk-EX zuverlässig entfernen. Ihre Fliesenbeläge und Feinsteinzeugflächen werden in neuem Glanz erstrahlen.

 

Welche Schutzbehandlung ist für Fliesen und Feinsteinzeug geeignet?

Imprägnieren oder Versiegeln? Der wesentliche Unterschied liegt in der Art der Verbindung des Schutzmaterials mit dem Feinsteinzeug. Eine Imprägnierung ist optisch und haptisch nicht wahrnehmbar, sie lagert sich im Porengefüge des Steines an und verkleinert die vorhandenen Hohlräume. Eine Versiegelung bildet auf der Fliesenoberfläche einen sichtbaren Film bzw. Schicht und besitzt nur geringe Haftung und Haltbarkeit, sie ist daher nicht empfehlenswert. Für Fliesen und Feinsteinzeug ist besser eine Imprägnierung anzuwenden.

Wann und warum ist eine Schutzbehandlung notwendig?

- Glasierte Oberfläche oder Glasmosaik: Schutzbehandlung nicht erforderlich
- Unglasierte Oberfläche: Schutzbehandlung empfehlenswert
- Polierte Oberfläche: Schutzbehandlung empfehlenswert

Auf unglasierten Fliesen in der Küche sind es z.B. Fette und Öle, die auch im Bad in Form von Kosmetikartikeln nicht Halt machen. Schnell ist hier ein Fleck und da ein Schmutz, je nach Art kann es schwierig werden diesen wieder weg zu bekommen. Werden (flüssige) Schmutze nicht schnell entfernt, dringen sie Stück für Stück in das Material ein. Die Imprägnierung verzögert dieses Eindringen

Durch eine spezielle Schutzbehandlung mit HMK® S243 Feinsteinzeug Imprägnierung wird die Fleckempfindlichkeit herabgesetzt und die Pflegeleichtigkeit erhöht. Das Eindringen von Schmutz, Ölen, Fetten, Farben usw. wird soweit vermindert, dass kaum Flecken ent­stehen, bzw. diese leichter entfernt werden können.

Insbesondere neu verlegte Beläge und solche mit etwas höherem Aufnahmevermögen erhalten so einen optimalen Schutz. Empfohlen wird diese Behand­lung daher für polierte Flächen. Auf strukturierten oder matten Oberflächen muss die Eignung überprüft werden. Erfahrungsgemäß ist eine Imprägnierung bei sehr hellen und ganz dunklen Belägen wirkungsvoll.

Mit einer Imprägnierung vermeiden Sie Flecken und Verunreinigungen und erleichtern sich spürbar Reinigung und Pflege des Fliesen -Bodenbelages.

Bei normaler Beanspruchung genügt es die Fliesen von Zeit zu Zeit feucht zu wischen

HMK® P315 Pflegereiniger

 

HMK® P315 Pflegereiniger ist ein ergiebiges Konzentrat, bildet keine Schichten und ist sehr 

gut für die Wischpflege von unglasierten, geschliffenen oder polierten, dicht gesinterten Feinsteinzeugfliesen geeignet.

Wischen Sie den Boden mit einem nassfeuchtem Tuch und nehmen Sie die Reinigerlösung mit ausgewrungenem Tuch auf. Nachwischen ist nicht erforder­lich, da HMK® P315 Feinsteinzeug-Pflegereiniger rückstandsfrei ohne Streifen auftrocknet.

Bei regelmäßiger Verwendung werden die Fliesen von Mal zu Mal schöner und satter in Struktur und Farbe. Die zurückbleibenden Pflegekomponenten sind gesundheitlich unbedenklich.

 

 

FC-5-Hartbodenreiniger

Auf größeren Flächen ist der FC 5 Floorcleaner eine hervorragende Ergänzung 

Der Wischsauger vereint Saugen und Wischen in einem Schritt, erspart enorm viel Zeit und lässt Ihren Belag in kürzester Zeit wieder trocknen. Er ist die perfekte Haushaltshilfe und neben Naturstein auch auf anderen Hartbodenbelägen einsetzbar.  

Reinigen Sie mühelos bis zu 60 m² mit einer Tankfüllung 

Zwei wechselbare Mikrofaserwalzen werden aus einem Tank ständig mit einer Reinigungsmittellösung befeuchtet. Die rotierenden Walzen lösen angetrockneten Schmutz und nehmen ihn zusammen mit Staub, Partikeln oder kleinen Mengen Flüssigkeit vom Boden auf.

 

Ähnliche Artikel

HMK® R161 Intensivreiniger Extra
Beseitigt hartnäckige, starke Verschmutzungen, ölige und fettige Verunreinigungen. Das hochwirksame Reinigungskonzentrat sorgt für saubere Fliesen in Küche, Bad und Flur! Zur gelegentlichen Verwendung auf beanspruchten Flächen, wo die normale Unterhaltspflege mit Pflegereiniger nicht voll ausreicht oder zur regelmäßigen Unterhaltsreinigung von hoch beanspruchten, stark verschmutzten Oberflächen, bspw. in Kantinenküchen. HMK® R161 entfernt zuverlässig fettige & ölige Schmutzfilme, Vergilbungen und Nikotinablagerungen, Schlieren, diverse Schmutzablagerungen und dunkle Verschmutzungen, Wachsschichten, Bauschmutz  sowie leichte Zementschleier und Kalkablagerungen. Kraftvolle Reinigung, schonend für die Oberfläche, ohne Säuren und Lösungsmittel Effizienter Grundreiniger mit einer ausgewogenen Kombination biologisch abbaubarer Reinigungskomponenten. Für Boden-, Wand- und Treppenbeläge oder Fassadenbekleidung aus Keramik und Feinsteinzeug mit verschiedenen Oberflächenstrukturen. Ideal zum Säubern neu verlegter Beläge, kräftige Reinigung zwischendurch, zur Entfernung von Laufstraßen in stark frequentierten Bereichen, gewerblich genutzten Räumen, im Thekenbereich und in der Küche. Auch für die Reinigung von Zwischenräumen und Fugen geeignet. Aktivreiniger, pH Wert 13,5 Für alle Alkalien beständige Oberflächen Hohe Reinigungsleistung Konzentrat mit Wasser verdünnen Ergiebiger Aktivreiniger für Sauberkeit und perfektes Aussehen von Feinsteinzeugfliesen Das alkalisches Spezialreinigungskonzentrat ist für den Einsatz auf glasierten und unglasierten Feinsteinzeug und Steinzeug mit polierter, geschliffener oder natürlicher Oberfläche, sowie bei Laugen beständigen Natur- und Kunsteinbelägen im Innen und Außenbereich geeignet. Auch für Kunststoff-, Gummi- und PVC Beläge, Edelstahl, Fliesen, Glas oder Porzellan und Keramik. Bei großen Flächen ist die Verwendung von HMK® R161 Feinsteinzeug Grundreiniger auch in Reinigungsautomaten möglich.
HMK® S243 Schutz Imprägnierung
Hoch wirksame Schutzausrüstung für unglasierte oder polierte Feinsteinzeugfliesen Ob helle Fliesen in Bad und Küche oder in warmen Braunton für den Wohnbereich, als dekorativer Blickfang sollen sie stets sauber und gepflegt aussehen. HMK® S243 Feinsteinzeug Imprägnierung schützt vor öligen, fettigen und wässrigen Schmutzen, es bilden sich weniger häufig Flecken oder Streifen. Eine gute Imprägnierung reduziert die Neuanschmutzung und erleichtert so die Unterhaltsreinigung.Der Pflegeaufwand ist wesentlich geringer. Zuverlässiger Schutz vor Fett, Öl und Schmutz Kleine Poren auf der Oberfläche von poliertem oder geschliffenem Feinsteinzeug sorgen für Schmutzaufnahme und Fleckempfindlichkeit. Besonders auf hellen Untergründen sind Schmutzfilme gut sichtbar.  für Fliesen und Feinsteinzeug wasser-, öl- , schmutzabweisend keine Schichtbildung lebensmittelecht gebrauchsfertig ohne Glanz für innen und außen Bestens für Küche und Essbereich geeignet (LFBG geprüft) Das UV-beständige und vergilbungsfreie Fleckenschutzmittel ist für unglasiertes Feinsteinzeug mit polierter, strukturierter oder feingeschliffener Oberfläche im Innen- und Außenbereich geeignet. Nicht saugende Beläge können nicht behandelt werden.Der zurückbleibende trockene Wirkstoff ist gesundheitlich unbedenklich und lebensmittelecht.  
HMK® P315 Pflegereiniger
Hochaktive Reinigungswirkstoffe lösen den Schmutz von der Oberfläche Speziell abgestimmte Inhaltsstoffe gewährleisten eine optimale Pflege des Belags. Der nachhaltige Pflegereiniger schützt vor Schichtenaufbau und Neuanschmutzung. HMK® P315 ist ein sehr ergiebiges Konzentrat zur Wischpflege von glasierten und unglasierten, geschliffenen oder polierten, dicht gesinterten Feinsteinzeug Fliesen. Keramische Fliesen gründlich reinigen und perfekt pflegen ! Ideale Fliesenpflege im Innen- und Außenbereich. Als Wischwasserzusatz löst und entfernt es allgemeine Verschmutzungen sowie leichte Öl- und Fettfilme. Belebt die Farben macht den Boden nicht glatt mit angenehmen frischem Duft. Die zurückbleibenden Pflegekomponenten sind gesundheitlich unbedenklich. milde Wischpflege Konzentrat sehr ergiebig für alle Feinsteinzeugfliesen keine Schichtbildung Minimiert die Neuverschmutzung verstärkt Struktur und Farbe Mildes Seifenreinigungskonzentrat speziell für Feinsteinzeug Fliesen ...mit natürlicher, geschliffener, polierter oder glasierter Oberfläche, sowie für alle keramischen Beläge, wie unglasierte Spaltplatten, Klinker und Fliesen. Natürliche Pflegekomponenten optimieren die Farbe und Struktur des Materials und verleihen Wand- und Bodenflächen ein brillantes Aussehen. Durch die regelmäßige Anwendung werden die Beläge unempfindlicher gegen Flecken und pflegeleichter. Die wasserlöslichen Inhaltsstoffe vermindern die Bildung von Schlieren und Putzstreifen und bauen keine Schichten auf (z.B. Kalkseifenrückstände).  
Tipp
HMK® R189 KALK - EX
Entfernt effektiv Kalk und Schmutz von Stein, Keramik, Edelstahl und Armaturen Saubere Oberflächen und frischer Duft! Kein Problem mit dem gebrauchsfertigen und leicht anwendbaren Kalkentferner aus der Sprühflasche. Der Spezialreiniger wurde extra für die Reinigung von säureunempfindlichen Natursteinen und Fliesenoberflächen in stark mit Kalk belasteten Bereiche entwickelt. Gepflegte Oberflächen und hygienische Sauberkeit ! Der mildsaure Reiniger beseitigt gründlich Kalkablagerungen und Kalkränder sowie auch leichte ölige und fettige Rückstände von Cremes und Ölen. Entfernt Seifenreste, Grauschleier sowie hartnäckige Schmutzablagerungen und reduziert das Aufkommen von Bakterien und Keimen. Anwendbar auf Armaturen, Keramik, glasierten Fliesen, Feinsteinzeug, Glas und säurefesten Natursteinoberflächen. HMK® R189 ist auch bestens zum Reinigen von verschmutzten Chrom-, Edelstahl- und vielen Kunststoffoberflächen geeignet. Der Kraftreiniger für Dusche, Bad und Küche  in Bad, Nass- und Sanitärbereich zur einmaligen, gelegentlichen oder laufenden Reinigung. entfernt Kalkablagerungen  gebrauchsfertig für Fliesen, Feinsteinzeug und säurefeste Natursteine einfach anzuwenden Reinigt auch Oberflächen aus Kunststoff und Edelstahl Für die einmalige, gelegentliche oder laufende Reinigung auf allen säurefesten Fliesen-, Feinsteinzeug-, Naturstein -, Quarz-Komposit- und Glasoberflächen.  
FC 5 Hartbodenreiniger - wischt und saugt
Wischmaschine für Ihren Steinboden - mühelos Säubern ohne Vorsaugen   Der Floor Cleaner vereint Saugen und Wischen in einem Arbeitsschritt. Die effektive 2-in-1-Funktion ermöglicht es, sowohl feuchten als auch trockenen Schmutz in nur einem einzigen Arbeitsgang aufzuwischen und abzusaugen. Das Gerät ist der traditionellen Reinigung mit Staubsauger und Wischmopp klar überlegen und erspart viel Aufwand und jede Menge Zeit.  Vergessen Sie Staubsauger, Wischmopp und Eimer - Reinigen Sie mit einer Tankfüllung bis zu 60 m²  Der FC 5 arbeitet mit zwei wechselbaren Mikrofaserwalzen, die aus einem 400 ml fassenden Tank ständig mit einer Reinigungsmittellösung befeuchtet werden. Die rotierenden Walzen lösen angetrockneten Schmutz und nehmen ihn zusammen mit Staub, Partikeln oder kleinen Mengen Flüssigkeit vom Boden auf. Der Schmutz wird anschließend von der Oberseite der Walze abgesaugt, so findet eine kontinuierliche Reinigung der Mikrofasern statt und es kann neuer Schmutz aufgenommen werden. Damit erzielt das Gerät eine bessere Reinigungsleistung bei weniger Wasserverbrauch als herkömmliche Geräte wie der Wischmopp. schnelle und mühelose Feuchtreinigung in Flur, Wohnzimmer, Toilette, Küche, Bad etc. Highlight - Selbstreinigende Microfaser Walzen für beste Reinigungsergebnisse Wischmop und Staubsauger in einem Gerät  - Wischen ohne Vorsaugen  Aufnahme von feuchtem und trockenem Schmutz in nur einem Schritt - Spart Zeit Dank geringer Restfeuchte trocknen Böden in weniger als 2 Minuten Hochwertige Mikrofaserwalzen - Waschbar in der Waschmaschine bei bis zu 60 °C Für die regelmäßige Pflege Ihres Natursteinboden im Wohnbereich   Durch das innovative Antriebskonzept mit den vorwärts rotierenden Walzen bewegt sich das Gerät fast von selbst über den Boden. Mit 30 cm Arbeitsbreite, ca. 500 Walzenumdrehungen pro Minute, getrennten Frischwasser- und Abwassertanks lassen sich verschmutzte Böden effektiv mit einem Mindestmaß an Frischwasser säubern.  VORTEILE, DIE DEN UNTERSCHIED MACHEN Erhebliche Zeitersparnis - aufwendiges Vorsaugen vor dem Feuchtwischen entfällt. Bessere Reinigungsleistung als ein herkömmlicher Wischmopp - dank innovativer Selbstreinigungsfunktion der Walzen. Deutliche Wasserersparnis - im Vergleich zur Reinigung mit einem herkömmlichen Wischmopp. Das Gerät ist auf sämtlichen Hartböden wie z.B. Naturstein und Kunststein, Parkett, Laminat, Kork, Linoleum oder PVC einsetzbar. Nach kurzem Anfeuchten der Walzen in der mitgelieferte Reinigungs- und Parkschale, ist der Bodenreiniger schnell einsatzbereit. Nach der Reinigung wird der Schmutzwassertank entnommen und geleert. Verstauen Sie nun ihren  FC 5  in der Parkhalterung, so ist er für die nächste große oder kleine Reinigung in den eigenen vier Wänden schnell wieder einsatzbereit. Perfekt für den Alltag, erleichtert spürbar die Haushaltsarbeit  Ausstattung:  2-Tank-System, Reinigungswalzenpaar, Reinigungs- und Parkstation  Unsere Pflegemittel Empfehlung für alle Natursteinflächen -  HMK® P324 Edel Steinseife, für Feinsteinzeug Fliesen -  HMK® P315 Feinsteinzeug Pflegereiniger und für Quarz-Agglo / Quarzkomposit  - HMK® P311 Quarz Komposit Pflegereiniger    
HMK® R157 Intensivreiniger
Fliesen Intensivreinigung, materialschonend und hygienisch sauber! Top Reiniger für alle Fliesenbeläge, Ton- und Klinkerplatten, Cotto und laugenbeständige Oberflächen in Küche, Bad, WC, Wohnbereich und auf der Terrasse. Der mildalkalische Fliesenreiniger (pH-Wert: ca. 8,5) entfernt gründlich und effizient, fettige Schmutze und Verkrustungen, Selbstglanzschichten, alte Pflegemittelrückstände, Vergilbungen, Nikotinablagerungen, Bauschmutz sowie leichte Kalk- und Zementschleier. Die Verschmutzungen werden gelöst und sind mit Wasser abwaschbar. Effektives Spezialreinigungskonzentrat für Feinsteinzeug und alle keramischen Beläge   Eignet sich auch für die Alltagsreinigung stark belasteter Flächen wie z.B. in Küchen, Thekenbereichen und gewerblich genutzter Flächen. Selbst hartnäckiger Schmutz kann nach kurzer Einwirkzeit mühelos vom Stein entfernt werden. Ideal auch zur Vorbereitung vor dem Auftrag von Schutz- und Pflegeprodukten. Wasserverdünnbares Konzentrat Sehr ergiebig & Leistungsstark Biologisch abbaubar Entfernt viele Alltagsschmutze Innen und Außen anwendbar Angenehm riechend Wirkt kraftvoll gegen Schmutz und Fett, sorgt für Sauberkeit und angenehme Frische  Der Fliesen Intensivreiniger enthält spezielle Wirk- und aktive Hilfsstoffe, er ist pur oder verdünnt anwendbar. Polierte Oberflächen werden durch HMK® R157 nicht angegriffen. Angenehmer Duft sorgt für ein anhaltendes Frische-Erlebnis auch nach dem Putzen  Empfehlenswert ist die Unterstützung mit einem Nylonfaserpad, Bürste oder Schrubber. Das Spezialreinigungskonzentrat ist für den Einsatz auf glasierten und unglasierten Fliesen, Feinsteinzeug, Steinzeug, Terrakotta, Ziegel-, Ton- und Klinkerplatten sowie alle alkalibeständigen Oberflächen geeignet. Auch für Kunststoff-, PVC- und Gummibeläge. Tipp: Funktioniert auch hervorragend für die Reinigung von Grillrosten
HMK® R159 Sanitärreiniger
Top für WC, Bidet, Urinal - Reinigung & Pflege der Sanitäranlagen Der Fliesen und Sanitärreiniger ist ein kraftvolles Mittel für sichtbar schnelle Ergebnisse auf schmutzbelasteten Oberflächen. Der Spezialreiniger enthält hochwertige Komponenten sowie eine ausgewogene Kombination spezieller, aktiver Säuren für viele Reinigungsmaßnahmen im Fliesen- und Sanitärbereich. Entfernen Sie braune Ablagerungen die sich zwangsläufig bei der Nutzung Ihrer Sanitäranlagen absetzen und unschöne Ränder auf den Oberflächen erzeugen. Der Kalkstein Entferner beseitigt selbsttätig Urinstein und Kalkablagerungen im Sanitärbereich.  Sauberkeit, frischer Duft und Hygiene im gesamten Sanitär- und Nassbereich HMK® R159 löst und entfernt selbsttätig Kalkablagerungen, hartnäckige Verkrustungen, Grauschleier, Seifen-, Fett- und Schmutzreste, Urin- und Wasserstein, Rostablagerungen und leichte Zementschleier. Für die Unterhaltsreinigung säurefester Untergründe in Küchen, Naßräumen und anderen gefliesten Bereichen. Selbstwirkend und frischer Geruch Ideal zur Kalkentfernung an Chromarmaturen Vermindert das Festsetzen von Keimen und Bakterien Für alle säureunempfindlichen Oberflächen Hohe Flächenleistung   Wirkt gründlich und unterstreicht die tadellose Reinheit Das wasserverdünnbare Konzentrat eignet sich ideal zur einmaligen, gelegentlichen oder laufenden Reinigung von allen säurefesten Untergründen, keramische Oberflächen, Feinsteinzeug, Spalt-, Ziegel- und Klinkerplatten sowie säurebständigen Natursteinen. Reinigen Sie verschmutzte Fugen, Chrom-, Edelstahl-, Glas , Duschabtrennungen und viele Kunststoffoberflächen.

Kunden haben sich auch angesehen

Bad, Dusche, Nassbereich und WC
Naturstein im Bad ist schön und repräsentativ! Ob als Bodenbelag, Duschtasse, Waschtisch, Wandbekleidung, Konsole oder Wannenumrandung - stilvoll eingesetzt macht er das moderne Badezimmer zur privaten Wellness-Oase. Es gibt eine große Menge unterschiedlicher Gesteinssorten, die alle ihre besonderen Eigenschaften haben, doch nicht jeder Naturwerkstein ist unbedingt für das Bad geeignet. Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Oberflächenbearbeitungen, je nach gewählter Oberfläche sieht der Stein heller oder dunkler, intensiver oder weniger intensiv farbig, glatter oder rauer aus und fasst sich entsprechend unterschiedlich an. Im Badezimmer gibt es diverse Nutzbereiche mit völlig unterschiedlichen Belastungen und Anforderungen an die Oberfläche. Leider werden für manche Bereiche auch Gesteine gewählt, die durch die permanente Einwirkung von Feuchte oder korrodierende Medien in Form von Reinigungs- und Körperpflegemitteln etc. geschädigt werden. Es gilt die Regel - Nassbereich ist nicht gleich Nassbereich! In einer Dusche bzw. eine Duschtasse unterliegt der Naturstein einer permanenten Durchfeuchtung. Die Bodenplatten in einem Badezimmer werden dagegen nur zeitweise nass und nicht „überschwemmt“. Ein Waschtisch ist dafür prädestiniert, dass er mit Fleckenbildnern in Berührung kommt. Der Belag in einem WC muss besondere Anforderungen erfüllen, da hier aus hygienischen Gründen keine Kompromisse im Hinblick auf die Reinigung gemacht werden sollten. Der Bodenbelag in einem Pool bzw. Schwimmbad ist i.d.R. rutschhemmend, also mit rauer Oberfläche ausgeführt und sollte möglichst unproblematisch zu reinigen sein. Weiterhin sollte der Belag im WC und Pool aus Sicht einer bakteriellen Belastung unproblematisch sein. Meist werden derartige Anforderungen an den Naturstein, erst durch geeignete Schutzmaßnahmen und abgestimmte Reiniger möglich.
Cotto - Terrakotta - Ziegel - Tonplatten
Gebrannter Ton, italienischer Schieferton und Hochtemperatur-Keramik Terrakotta, Cotto und Klinker bieten jeweils einzigartige ästhetische und funktionale Eigenschaften, die sie für eine breite Palette von Anwendungen in Architektur und Design prädestinieren. Von der natürlichen Porosität und der warmen Ausstrahlung der Terrakotta bis hin zur robusten und vielseitigen Beschaffenheit des Klinkers – diese Materialien sind sowohl praktisch als auch kulturell bedeutsam. Je nach Herstellungsart ob manuell oder industriell gefertigt, ist die Oberfläche unterschiedlich ausgeführt. Eine typische Eigenschaft ist herstellungsbedingt ein unregelmäßiges optisches Erscheinungsbild. Es gibt Struktur- und Farbschwankungen somit wird jede Fliese zu einem Unikat. Die Fliesen können vor und nach dem Brennen bearbeitet werden, was nochmals eine Vielzahl an Nuancen ermöglicht. Die warmen Erdtöne schaffen ein angenehmes Wohnklima. Terrakotta / Cotto ist in aller Regel nicht glasiert und ziemlich porös was seine hohe Wasseraufnahmefähigkeit ausmacht. Die Offenporigkeit bedingt auch seine hohe Schmutzaufnahme und Fleckanfälligkeit. Ein Cottobelag sollte daher von Anfang an richtig behandelt werden um das Eindringen von Schmutzen weitestgehend zu mindern. Eine Fleckschutzbehandlung (Imprägnieren/Wachsen) hat daher bei unglasierten Oberflächen eine wichtige Bedeutung für die dauerhaft schöne Optik von Terrakotta und Cotto. Unabhängig davon bildet sich auf Cottobelägen nach und nach eine Patina, man sagt Cotto "lebt", was ja auch seinen Charme ausmacht. Er ist sehr belastbar und widerstandsfähig und behält bei richtiger Pflege über viele Jahre seine Schönheit und freundliche, warme Atmosphäre. Terrakotta - Natürlichkeit und Tradition Herkunft und Herstellung Terrakotta, aus den italienischen Worten für Erde ("Terra") und gebrannt ("Cotto") zusammengesetzt, wird traditionell aus natürlichen Tonmineralien hergestellt. Der Herstellungsprozess umfasst die Sammlung und Reinigung von Ton, das Mischen mit Wasser zur Erreichung einer formbaren Konsistenz, das Formen durch Hand oder auf einer Töpferscheibe, das Trocknen an der Luft und schließlich das Brennen in einem Ofen bei Temperaturen zwischen 950 °C und 1050 °C. Eigenschaften Terrakotta ist für seine Porosität bekannt, die durch den Brennprozess bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen resultiert. Die Farbpalette reicht von blassgelb bis dunkelrot, was hauptsächlich durch den Eisengehalt im Ton beeinflusst wird. Diese grobkörnige, poröse Struktur macht Terrakotta visuell ansprechend und eignet sich sowohl glasiert als auch unglasiert für verschiedene Anwendungen. Verwendung Im Baubereich wird Terrakotta vor allem für Dachziegel, Wandverkleidungen und dekorative Elemente genutzt. Auch in der Kunst hat Terrakotta eine lange Tradition, beispielsweise bei der Herstellung von Skulpturen. In Gärten sind Terrakotta-Töpfe beliebt, da sie atmungsaktiv sind und das Wurzelwachstum fördern. Cotto - Robustheit und mediterranes Flair Herkunft und besondere Merkmale Cotto, eine spezielle Form von Terrakotta, wird aus Schieferton gewonnen, der ausschließlich in der Gegend um Impruneta in Italien vorkommt. Dieses Material wird bei Temperaturen zwischen 900°C und 1000°C gebrannt, was ihm eine besondere Festigkeit und Frostbeständigkeit verleiht. Ästhetik und Verwendung Cotto wird häufig für Bodenfliesen und andere architektonische Elemente verwendet, vor allem wegen seiner warmen, erdigen Töne und seiner Fähigkeit, über Jahre eine attraktive Patina zu entwickeln. Seine poröse Struktur und natürliche Textur machen es ideal für Wohnbereiche, wo eine rustikale Ästhetik gewünscht ist. Um seine Schönheit zu bewahren, ist eine angemessene Oberflächenbehandlung essenziell. Klinker - Haltbarkeit und Vielseitigkeit Herstellungsprozess Klinker unterscheidet sich von Terrakotta und Cotto durch die Verwendung speziell ausgewählter Tonsorten und einem Brennprozess bei Temperaturen über 1100 °C. Dies führt zu einem besonders harten und dichten Material, das extrem widerstandsfähig gegen Witterungseinflüsse und Abrieb ist. Eigenschaften und Anwendungsbereiche Klinker ist wasserdicht und frostbeständig, was ihn ideal für Außenanwendungen wie Fassadenverkleidungen und Pflastersteine macht. Seine Vielfalt an Farben und Texturen ermöglicht es, sowohl ästhetisch ansprechende als auch technisch funktionale Oberflächen zu gestalten.
Granit & Hartgesteine pflegen
  Hartgesteine erhalten ihren Namen nicht aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften wie Festigkeit, Wasseraufnahme oder Zusammensetzung, sondern vielmehr aufgrund der hohen Anforderungen an die Werkzeuge, die zur Bearbeitung dieser Gesteine erforderlich sind. Während Granit ein bekanntes Beispiel für ein Hartgestein ist, ist nicht jedes Hartgestein automatisch ein Granit. Granite sind kristalline magmatische Tiefengesteine, die aufgrund ihrer Zusammensetzung aus Feldspat, Quarz und Glimmer säureunempfindlich, hart und kratzfest sind. Andere Hartgesteine wie Aplite, Basalte, Gabbro, Gneise, Larvikite, Migmatite, Quarzite und Syenite sind ebenfalls sehr widerstandsfähig und werden oft im Bauwesen und in der Architektur eingesetzt. Hartgesteine sind bekannt für ihre Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit, und können in vielen verschiedenen Bereichen verwendet werden, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Sie sind in verschiedenen Oberflächenbehandlungen erhältlich, von poliert bis gebürstet. Während echte Granite aufgrund ihres hohen Quarzanteils chemisch beständig sind, können dunkelfarbige oder anthrazitfarbene Hartgesteine bei Kontakt mit Schwefelsäure, Salzsäure oder Phosphorsäure beschädigt werden. Sie können irreversibel vergrauen bei stark sauren oder alkalischen Einflüssen. Typische Vertreter dieser Hartgesteine sind beispielsweise Nero Assoluto, G684, Labrador und Impala.   Finden Sie Ihren Stein!
Quarz-Komposit, Engineered Stone
Quarzkomposit - die edle Alternative zu Naturstein Quarzkomposit, auch als Quarzwerkstoff oder Engineered Stone bezeichnet, ist ein von Menschenhand hergestellter Werkstein, der zu über 90% aus Quarz besteht. Quarz ist ein säurebeständiges und sehr hartes Mineral, das auf der Mohs-Härteskala den siebten Platz belegt, hinter Diamant, der den höchsten Rang 10 einnimmt. Quarzkomposit wird aus einer Mischung von Quarz, Harz, Farb- und diversen Zuschlagsstoffen wie kleinen Glas- oder Spiegelstückchen und Pigmenten hergestellt. Dazu wird natürlicher Quarz in kleine Stücke zerkleinert und mit einem Harz, meist Epoxidharz, vermischt, um eine homogene Masse zu bilden. Diese Masse wird dann unter hohem Druck und hoher Temperatur zu Platten gepresst, die in verschiedenen Größen und Dicken erhältlich sind. Quarzkomposit hat eine ähnliche Härte und Festigkeit wie natürlicher Granit oder Marmor, ist jedoch aufgrund seiner homogenen Zusammensetzung in der Regel unempfindlicher gegenüber Kratzern, Flecken und Säuren. Es ist in vielen verschiedenen Farben und Texturen erhältlich und kann in der Herstellung von Küchenarbeitsplatten, Badezimmerwaschbecken, Bodenbelägen, Wandverkleidungen und anderen Bauelementen verwendet werden. Das in der Herstellung extrem hoch verdichtete und homogene Materialgemisch hat im Gegensatz zu Naturstein keine Kapillaren. Es saugt somit nichts auf und die Oberfläche hat nur mikroskopisch kleine Poren, was zu einer sehr geringen Aufnahme von Schmutz führt. Dies macht sich in Bezug auf Fleckbildner sehr vorteilhaft bemerkbar, d.h. der Stein ist resistent gegen die meisten Alltagsprodukte wie Kaffee, Wein, Zitronensaft, Olivenöl, Essig, Schminkflecken usw. Auch die mechanische Resistenz gegenüber Kratzern, Prellern und Schnitten mit dem Messer ist sehr hoch. Unverwüstlich ist aber auch dieses Material nicht! Gewisse Vorsichtsmaßnahmen sollten unbedingt beachtet werden: UV- und Sonnenlicht vermeiden - diese können im Laufe der Jahre die Farbe und Tönung beeinträchtigen. Keine Wachse oder Siegel zum Steigern des Glanzes einsetzen. Fluorwasserstoff, Dichlormethan, NaOH (Ätznatron) oder Beizmittel nicht verwenden. Diese Mittel schädigen den Quarzkomposit irreversibel. Die Oberfläche des Materials darf nicht nachgeschliffen werden, weder als Bodenbelag noch als Arbeitsfläche. Scharfe Scheuerpulver, Scheuerschwämme und Keramikmesser können die Oberfläche schädigen. Keine Fettreiniger (pH-Wert > 10) benutzen, wie etwa Backofenreiniger. Von Hitzequellen fernhalten (Fritteusen etc.). Obwohl Quarzkomposit hohe Temperaturen verträgt, sollte das Produkt nicht ständig Hitzequellen ausgesetzt werden. Heiße Töpfe, Pfannen oder Fritteusen nicht direkt darauf abstellen. Je nach Verwendung und Bedarf sollten Quarzkomposit-Oberflächen laufend gepflegt werden. Einige prominente Hersteller von Quarzkomposit (Engineered Stone) Produkten: Caesarstone: Ein führender Hersteller, bekannt für hochwertige Quarzoberflächen, die sich für Küchenarbeitsplatten, Badezimmerwaschtische und mehr eignen. Silestone von Cosentino: Diese Marke bietet eine breite Palette von Quarzoberflächen mit einzigartigen Designs und hervorragender Haltbarkeit, geeignet für verschiedene Anwendungen. Cambria: Ein amerikanischer Hersteller von Quarzoberflächen, bekannt für seine Premiumprodukte und innovativen Designs. DuPont Zodiaq (jetzt umbenannt in Corian Quartz): Diese Marke ist bekannt für ihre hochwertigen Engineered Stone Oberflächen. HanStone Quartz: Eine Abteilung von Hanwha Surfaces, die langlebige und stilvolle Quarzoberflächen anbietet. Vicostone: Bietet eine Vielzahl von Engineered Quartz Oberflächen mit markanten Designs.
Schiefer und schiefrige Gesteine, Ölschiefer
Schiefer ist ein spaltbares Ablagerungsgestein mit einer blättrigen bzw. geschichteten Struktur Schiefer ist ein metamorphes Gestein, das aus Ton- oder Schluffgestein entsteht, das hohen Druck- und Temperaturbedingungen ausgesetzt ist. Schiefer ist ein zerschieferbares Gestein und kann in verschiedene Schiefersorten unterteilt werden, abhängig von der mineralischen Zusammensetzung und der Entstehungsgeschichte. Einige der bekanntesten Schiefersorten sind: Tonschiefer: Entsteht aus Tonsteinen und hat eine bläuliche oder gräuliche Farbe. Tonschiefer ist ein weiches Gestein. Quarzschiefer: Enthält hauptsächlich Quarz und hat eine graue oder grüne Farbe. Quarzschiefer ist härter als Tonschiefer. Phyllit: Enthält hauptsächlich Glimmer und hat eine glänzende, schuppige Struktur. Phyllit ist härter als Tonschiefer. Glimmerschiefer: Enthält hauptsächlich Glimmer und hat eine glänzende, schuppige Struktur. Glimmerschiefer ist härter als Tonschiefer. Amphibolschiefer: Enthält hauptsächlich Amphibol und hat eine schwarze oder dunkelgrüne Farbe. Amphibolschiefer ist härter als Tonschiefer. Schiefer ist bekannt für seine Fähigkeit, in dünne, flache Schichten gespalten zu werden, was es zu einem beliebten Baumaterial für Dächer, Fassaden, Wand- und Bodenbeläge macht. Schiefer hat eine natürliche Textur und eine einzigartige Farbpalette, die von dunklen Grautönen bis zu rötlichen Tönen reicht. Schiefer ist auch ein beliebtes Material für Skulpturen, Grabsteine und Denkmäler. Die Oberfläche ist charakteristisch spaltrau, meist wellig bzw. narbig. Durch nachträgliche Bearbeitung können auch andere Oberflächen wie geschliffen, gebürstet, jetgestrahlt, poliert u.a. hergestellt werden. Die Farbpalette reicht von grauen, anthrazitfarbenen, schwarzen, rot-braunen, grünen bis zu vielfarbigen Schieferarten. Entsprechend seiner Zusammensetzung wird hauptsächlich in weiche Tonschiefer und Kalkschiefer oder harte Glimmerschiefer mit regionalen Varianten unterschieden. Manche bitumenhaltige Schieferarten (Holzmaden) schwitzen s.g. Schieferöl aus dadurch hat die Oberfläche teilweise ein fettglänzendes Aussehen. Buntschiefer - meist tonig gebundene Schiefer aus Portugal, Brasilien- ist die umgangssprachliche Sammelbezeichnung für diverse Gesteine mit schiefrigem Gefüge, die an der Oberfläche eine Mehrfarbigkeit (teils durch Metalloxide) aufweisen. Schiefer kommt weltweit vor und je nach Lagerstätte gibt es unterschiedliche Qualitäten und Optiken. Bekannte Namen sind u.a. Holzmadener Ölschiefer, Porto-Schiefer, Südafrikanischer und Brasilianischer Buntschiefer. Schiefer ist zwar ein robuster Stein jedoch sind weiche Sorten relativ kratzempfindlich. Kalkhaltige Tonschiefer und Kalkschiefer sind nicht beständig gegenüber Säuren. Starke Säuren können zu extrem hellen, nicht mehr zu egalisierenden Flecken führen. Alkalien und Lösungsmittel hingegen sind kein Problem. Nicht jeder Schiefer ist für den Aussenbereich geeignet. Meist minderwertige Sorten können unter Sonnenlicht aufhellen bzw. ausbleichen oder auch ausrosten.